Welche Fähigkeiten müssen Sie in Ihrem Startup mitbringen?


Niemand hat behauptet, dass die Gründung eines Startups einfach sein würde. Es ist eine unglückliche Realität, dass die meisten Startups scheitern. In der Tat überleben nur 50 Prozent der Startups mehr als 5 Jahre, und noch weniger überleben darüber hinaus. Wenn Sie nicht in diese Kategorie fallen wollen, gibt es bestimmte Fähigkeiten, die Sie entwickeln müssen.

Es ist kein Geheimnis, dass es eine Million Dinge gibt, die schief gehen können, wenn Sie ein neues Unternehmen gründen. Aber Sie können Ihre Erfolgschancen erhöhen, indem Sie eine Reihe von Fähigkeiten kultivieren, die Sie unbedingt haben müssen. Heute werden wir uns einige der wichtigsten Fähigkeiten für Startup-Gründer ansehen.

Welche Fähigkeiten müssen Startups haben, um erfolgreich zu sein?

Die Identifizierung der wichtigsten Fähigkeiten, die Sie haben müssen, ist die Der erste Schritt, um Ihr Startup auf die Beine zu stellen und Fliegen. In diesem Zusammenhang bezieht sich der Begriff "Skill" sowohl auf Soft- als auch auf Hard Skills. Das sind Eigenschaften und technisches Wissen, die man braucht, um Ergebnisse zu erzielen.

Hard Skills können im Klassenzimmer, in einem Online-Kurs, durch Training, am Arbeitsplatz usw. erworben werden. Hard Skills sind lehrbare Fähigkeiten oder Fertigkeiten. Diese Fähigkeiten sind leicht messbar. Beispiele sind Marketing-Fähigkeiten, IT-Fähigkeiten, Schreibfähigkeiten usw.

Soft Skills sind Fähigkeiten, die nicht einzigartig für einen Job sind. Sie sind Qualitäten, die eine Person effektiver oder produktiver machen. Sie können ein guter Kommunikator, eine charismatische Führungskraft oder ein produktiver Arbeiter sein.

Die Fähigkeiten, über die wir hier sprechen werden, umfassen sowohl Soft Skills als auch Hard Skills, denn da draußen in der wettbewerbsorientierten Welt des Unternehmertums werden Sie sie alle brauchen.

Cash Flow verwalten

Beginnen wir mit einer wesentlichen Fähigkeit, die Ihr Startup vor dem Untergang im ersten Jahr bewahren wird. Der Grund, warum viele Startups so schnell scheitern, ist ein schlechtes Cashflow-Management. Besonders die ersten Jahre werden sich prekär anfühlen. Cashflow-Herausforderungen sind für Startups üblich.

Auch wenn Sie vielleicht versucht sind, sofort so viel Geld wie möglich auszugeben, ist es klüger, wenn Sie am Anfang nur einen kleinen Betrag investieren, und dann mehr ausgeben, wenn Ihr Unternehmen wächst. Erfahrene Unternehmer navigieren mit Leichtigkeit durch Cashflow-Probleme, indem sie die Beträge abstimmen und sicherstellen, dass sie nicht in Zahlungsverzug geraten.

Bargeld ist König. Legen Sie einen konsistenten Zeitplan für die Rechnungsstellung fest und stellen Sie Ihre Rechnungen immer pünktlich aus. Ein gutes Cashflow-Management bringt finanzielle Sicherheit, die proportional zum Erfolg Ihres Unternehmens ist.

Aufbau eines effektiven Teams

Startup-Gründer müssen effektive Führungskräfte sein, um ihr Unternehmen in die richtige Richtung zu lenken. Aber sie brauchen auch ein solides Team aus kompetenten Personen, die dem Unternehmen helfen, seine Ziele zu erreichen. Dieses Team aufzubauen und die richtigen Leute einzustellen, ist eine Kunst für sich.

Eine effektive Möglichkeit, ein effektives Team aufzubauen, besteht darin, Teammitglieder mit komplementären Fähigkeiten auszuwählen. Das heißt, sie haben Fähigkeiten, die die Fähigkeiten ihrer Teamkollegen ergänzen. Das Einstellen von Leuten mit den Fähigkeiten, die Sie nicht haben, kann Ihrem Startup erheblichen Nutzen bringen.

Beginnen Sie langsam, indem Sie nur die wichtigsten Teammitglieder einstellen, die Ihr Unternehmen für den Betrieb benötigt. Wenn es wächst, stellen Sie mehr Leute ein, die Sie in anderen Bereichen unterstützen können. Ihr Ziel ist es, Mitglieder zu haben, die Experten in ihren jeweiligen Bereichen sind, sodass sich jeder auf den anderen verlassen kann und jedes Mitglied Rechenschaft ablegen muss. Ihr Team ist das Lebenselixier Ihres Startups, also müssen Sie Ihre Fähigkeiten zur Teambildung entwickeln.

Effektive Kommunikation

Ohne effektive Kommunikationsfähigkeiten können Sie nicht erfolgreich sein. Kommunikationsprobleme können sogar den Untergang Ihres Startups verursachen, also vernachlässigen Sie es nicht. Selbst wenn Sie ein Ziel und einen luftdichten Plan haben, um dorthin zu gelangen, müssen Sie in der Lage sein, diese Pläne effektiv zu kommunizieren.

Als Unternehmer werden Sie täglich mit Ihren Mitarbeitern, Kunden und Interessenten sprechen. Zu einer effektiven Kommunikation gehört auch, zuzuhören und konstruktive Kritik anzunehmen.

Networking-Fähigkeiten

Um ein Geschäftsimperium von Grund auf aufzubauen, muss man eine Gemeinschaft schaffen - und dazu muss man gut im Netzwerken sein. Vor allem Startup-Gründer brauchen exzellente Networking-Fähigkeiten, wenn sie wollen, dass ihr Unternehmen die schwierigen ersten Jahre übersteht. Es ist die Zeit, in der sie ihre ersten Kunden und Geschäftspartner suchen.

Sie müssen lernen, wie Sie Ihr Netzwerk durch direkte Kommunikation, Empfehlungen und die Nutzung sozialer Netzwerkplattformen erweitern können.

Als neues Startup ist Ihr einziges Vertriebsteam, das Sie haben, Ihr kleines Team von Mitarbeitern. Sie können deren Netzwerk nutzen und sie ermutigen, Ihre Marke in ihren eigenen sozialen Netzwerken zu bewerben. Sie können auch online nach Leads suchen. LinkedIn zum Beispiel ist die größte Online-Plattform für Fachleute und damit der beste Ort, um Leads zu finden.

Kreativität und Verkaufen der Vision

Startups sind erfolgreich wenn der Gründer in der Lage ist, seine Vision an ein breiteres Publikum zu verkaufen. Es beginnt damit, diese Vision zu entwickeln, zu verstehen, wie man dorthin kommt, den Wert seines Produkts zu kennen und ihn mit der Welt zu teilen. Ein kreativer Gründer, der seine Vision verkaufen kann, wird auch in der Lage sein, sein Team zu inspirieren. Die Vision ist die lebenswichtige Energie, die den Unternehmer antreibt.

Widerstandsfähigkeit

Resilienz ist eine Fähigkeit, die Sie über Wasser hält, wenn die Dinge schlecht laufen. Selbst wenn Sie den solidesten Geschäftsplan haben, können die Dinge immer noch schief gehen. Und wenn das passiert, müssen Sie resilient sein. Resilienz bedeutet, sich an unvorhergesehene Entwicklungen anzupassen, sich angesichts von Widrigkeiten der Herausforderung zu stellen und Entmutigungen abzustreifen. Sie müssen sich nach einem Rückschlag wieder aufraffen.

Rückschläge sind in allen Branchen unvermeidlich, und sie sind nicht angenehm. Deshalb ist die Entwicklung eines Startups nichts für schwache Nerven.

Um Resilienz aufzubauen, müssen Sie angesichts unerwarteter Herausforderungen ruhig und konzentriert bleiben und nicht aufgeben. Es bedeutet, einen anderen Ansatz zu wählen, um ein schwieriges Problem zu lösen. Verwandeln Sie Ihre Fehltritte in Stärke und Sie geben Ihrem Startup eine Kampfchance, um ankommen dieser hart umkämpften Branche.

Planen Sie eine Demo -
Wachsen Sie Ihr Unternehmen