LinkedIn Vertriebsnavigator: Fünf Dinge, die Sie wissen müssen

 

LinkedIn ist ein sehr wertvolles soziales Netzwerk für Unternehmen, Fachleute und insbesondere B2B-Vertriebsmitarbeiter. Obwohl Twitter und Facebook für den sozialen Verkauf sehr wertvoll sind, tendieren viele Organisationen immer noch zu LinkedIn, weil es für den Aufbau von Verbindungen zwischen Fachleuten konzipiert ist.

LinkedIn ist sich dieses Vorteils bewusst und hat viele Schritte unternommen, um diesen Ruf zu erhalten. Sein Sales Navigator ist ein weiteres Angebot, um sich seinen Platz als führendes soziales Netzwerk zu sichern. Plattform für B2B-Marketing. Es wurde geschaffen, um Verkaufsprofis zu befähigen und ihnen zu helfen, Beziehungen zu Kunden und Interessenten aufzubauen.

"Durch die Nutzung der Leistungsfähigkeit unseres Netzwerks von 313 Millionen Mitgliedern und der ihm zugrunde liegenden Daten machen wir es den Vertriebsmitarbeitern leicht, über Großkunden auf dem Laufenden zu bleiben, sich auf die richtigen Personen zu konzentrieren und vertrauensvolle Beziehungen aufzubauen", so Mike Derezin, Vice President of Sales Solutions bei LinkedIn.

Hier sind ein paar wichtige Dinge, die Benutzer über den LinkedIn Sales Navigator wissen sollten.

LinkedIn Sales Navigator ist jetzt ein eigenständiges Produkt

Die neuere Navigator-Funktion von LinkedIn verfügt über ein eigenes separates Login, das ein eigenständigeres Social-Selling-Erlebnis bietet. Es reduziert auch den Bedarf an vielen manuellen Suchvorgängen gegenüber der Vorgängerversion. Vor diesem eigenständigen Produkt bot LinkedIn bereits einen Vertriebsnavigator an, auf den Vertriebsmitarbeiter über ihre normalen LinkedIn-Konten zugreifen konnten. Die neue Version macht ihn wesentlich komfortabler.

LinkedIn Sales Navigator bietet Empfehlungen

Als neues eigenständiges Produkt hat LinkedIn Sales Navigator jetzt Empfehlungen als Teil seines Pakets. Lead-Empfehlungen gehören zu den neuen Funktionen, die zur Verfügung gestellt werden. Der Navigator empfiehlt Lead-Kontakte auf der Grundlage der Vorgeschichte und sendet dann Aktualisierungen zu Entscheidungsträgern, die mit diesen Kontakten arbeiten. Auf diese Weise können die Benutzer sicherstellen, dass sie mit den richtigen Leuten verbunden.

LinkedIn-Vertriebsnavigator erlaubt Benutzern, Aktualisierungen zu filtern

Ähnlich wie der normale LinkedIn-Newsfeed verfügt das Navigator-Produkt über eine Homepage, die Updates von Kontakten und Konten im Netzwerk des Benutzers präsentiert. Einige dieser Aktualisierungen sind jedoch möglicherweise nicht relevant für die Interessen oder das Geschäft des Benutzers, so dass es eine Möglichkeit gibt, diese schnell und zuverlässig zu filtern. Die Filterfunktion des LinkedIn-Vertriebsnavigators kann nach Firmenaktualisierungen, Inhalten und allgemeinen Kontaktaktualisierungen wie Arbeitsjubiläen oder Rollenänderungen sortiert werden. Dies hilft, den Fokus des Benutzers einzugrenzen und ermöglicht es ihm, leichter mit seinen Kontakten in Kontakt zu bleiben.

LinkedIn Sales Navigator ist ein Premium-Angebot

Der Sales Navigator ist nicht kostenlos, obwohl die LinkedIn-Mitgliedschaft nach wie vor besteht. Die Preise für Teams werden pro Sitzplatz festgelegt, während die Preise für Einzelpersonen mit einer 30-tägigen kostenlosen Testphase beginnen, gefolgt von $79,99 pro Monat. Es besteht auch die Möglichkeit, die Mitgliedschaft jährlich mit einem zusätzlichen Rabatt zu erwerben.

LinkedIn Sales Navigator bietet Optionen für Premium-Profile

Obwohl das Produkt nicht kostenlos ist, bietet es viele bedeutende Vorteile für B2B-Vermarkter. Beispielsweise bietet der LinkedIn Sales Navigator neben anderen Verbesserungen auch Premium-Profiloptionen wie größere Headshots und Hintergrundbilder. Dies hilft den Benutzern, einen besseren ersten Eindruck zu vermitteln, was beim Aufbau von Beziehungen und Verbindungen auf LinkedIn sehr hilfreich sein kann.

Planen Sie eine Demo -
Wachsen Sie Ihr Unternehmen