Funktioniert LinkedIn-Marketing?

 

Im Jahr 2018 hatte LinkedIn bereits rund 500 Millionen Mitglieder, davon 61 Millionen hochrangige Einflussnehmer. Mittlerweile hat LinkedIn mehr als 706 Millionen Mitglieder auf der ganzen Welt - und es wächst weiter.

Diese Social-Networking-Site ist heute die größte Online-Plattform für Fachleute, und immer mehr Menschen erkennen, wie wertvoll sie für das Marketing ist. Tatsächlich bevorzugen B2B-Vermarkter inzwischen LinkedIn gegenüber Facebook, auch wenn letzteres noch mehr Nutzer hat.

Dies liegt an der Qualität der Leads, die Geschäftsinhaber erhalten können von LinkedIn. Die Mitglieder von LinkedIn sind Fachleute und haben sich der Plattform angeschlossen, um nach Möglichkeiten zu suchen, ihre Karriere zu erweitern. Das bedeutet, dass viele von ihnen bereit sind, Geschäfte zu machen. LinkedIn verzeichnet die höchste Konversionsrate unter allen sozialen Netzwerkplattformen.

Wenn Sie ein Marketer oder ein Geschäftsinhaber sind, müssen Sie auf LinkedIn sein. Sie müssen diese Website aktiv nutzen, um sich zu vernetzen, den Bekanntheitsgrad Ihrer Marke zu erhöhen, Thought Leadership zu etablieren, neue Kunden zu finden und Ihren Umsatz zu steigern.

Wird LinkedIn Marketing für mein Unternehmen funktionieren?

LinkedIn hat nicht nur eine große Anzahl von Benutzern. Es hat auch Mitglieder, die einflussreich sind, hochrangige Führungskräfte, mit denen Sie potenziell in Verbindung treten können. Keine andere Website hat diese Fähigkeit. LinkedIn hat den Vorteil, die Plattform Nummer eins für den Aufbau geschäftlicher und professioneller Beziehungen zu sein. Andere Websites haben einen eher zwanglosen Ansatz für das Networking.

Ein weiterer Vorteil ist, dass LinkedIn-Nutzer gebildet sind und ein höheres Einkommen erzielen. Laut einer Studie des Pew Research Center sind 49 Prozent der Erwachsenen in den USA, die LinkedIn verwenden, Hochschulabsolventen, und 45 Prozent von ihnen verdienen mehr als $75.000 pro Jahr. LinkedIn ist auch die beliebteste Social-Media-Plattform unter den Fortune-500-Unternehmen. Wenn Sie auf der Suche nach wertvollen Leads sind, werden Sie auf LinkedIn fündig.

Wenn es um die Lead-Generierung geht, ist LinkedIn 277 Prozent effektiver als Facebook und Twitter, laut HubSpot.

LinkedIn ist besonders nützlich für die Vermarktung von Inhalten. Wenn Sie einen qualitativ hochwertigen Artikel auf LinkedIn veröffentlichen, ist die Wahrscheinlichkeit, dass die Leute ihn lesen, viel größer. Informative und lehrreiche Beiträge sind hier mehr willkommen als auf jeder anderen Social-Media-Plattform. LinkedIn-Benutzer sind tatsächlich an Branchennachrichten und anderen hilfreichen Inhalten interessiert. Wenn Sie großartige Inhalte erstellen und relevante Schlüsselwörter verwenden, können Sie hier Ihr Zielpublikum leicht erreichen.

Nach Angaben des Content Marketing Institute nutzen 97 Prozent der B2B-Vermarkter diese Website für Content-Marketing. Darüber hinaus glauben 78 Prozent der Marketingexperten, die LinkedIn für Content-Marketing verwenden, dass es ein effektives Werkzeug ist.

Während es also die allgemeine Auffassung gibt, dass LinkedIn nur für das Networking gedacht ist, erkennen Vermarkter tatsächlich, dass die Website mehr als das kann. LinkedIn hat sich zu einer eigenständigen Mikro-Blogging-Plattform entwickelt. Noch wichtiger ist, dass LinkedIn-Artikel dazu tendieren, Führungskräfte und Entscheidungsträger zu erreichen.

In jüngster Zeit nutzen LinkedIn-Mitglieder die Plattform, um kürzere Aktualisierungen zwischen Langformartikeln auszutauschen. Dadurch hat sie eine ähnliche Ausstrahlung wie andere Social-Networking-Sites mit Status-Updates, wo sie lockerer und dennoch informativ ist. Dies ist eine gute Möglichkeit, Ihren Inhaltskalender gefüllt zu halten und gleichzeitig Ihre Gemeinschaft regelmäßig mit zum Nachdenken anregenden, inspirierenden und hilfreichen Aktualisierungen zu versorgen.

Planen Sie eine Demo -
Wachsen Sie Ihr Unternehmen